DAX-Service

Projects

Unser Partner GTLDATA entwickelte auf Basis von @enterprise die Plattform DAX-Service zum Dokumentenaustausch zwischen Versicherungen, Sachverständigen und Reparaturfirmen.

Allgemeines

GTLDATA beschäftigt sich bereits seit mehreren Jahren mit dem ständig an Bedeutung gewinnenden Thema der Kfz-Schaden-Kommunikation. In der Regel sind zumindest ein Versicherungsunternehmen (VU), eine Reparaturfirma (RF) und ein Sachverständiger (SV) mit der Abwicklung eines Kfz-Schadenfalls beschäftigt. Innerhalb des damit verbundenen Schadenabwicklungsprozesses kommunizieren diese „Partner“ mehr oder minder stark miteinander. Die wichtigsten Prozessschritte flexibel abzubilden und die anfallenden Daten allen Kommunikationspartner bei geringster Redundanz zur Verfügung zu stellen, ist die zentrale Aufgabe des DAX-Service.

Zielgruppen
Zu den Zielgruppen des DAX-Service zählen alle Unternehmen die Kfz-Besichtigungsaufträge vergeben, das sind neben Versicherungsunternehmen etwa Banken, Leasinggesellschaften usw., SV-Organisationen und unabhängige SVs und Reparaturfirmen.

DAX-Konzept
Der Schadenprozess besteht aus einer Reihe von Teilschritten, sogenannten Tätigkeiten oder Tasks, die bestimmten Akteuren (Rollen, Stellen, Funktionen, Benutzern) zugeordnet werden. Bestimmte Bedingungen – soll repariert , besichtigt, geprüft usw. werden – definieren den genauen Ablauf des Prozesses und damit die Reihenfolge der durchzuführenden Tätigkeiten. Aufgrund dieser durch den Prozess selbst definierten Reihenfolge, ist daher kein explizites Senden an einen nachfolgenden Akteur notwendig. Das System „weiß“ wer als nächstes an der Reihe ist. Folgende Tätigkeiten wurden in DAX abgebildet:

  1. Neuen (Schaden-)Fall anlegen und Daten erfassen
  2. Erfasste Daten prüfen und gegebenenfalls Information an die Werkstätte, dass (nicht) repariert werden soll oder eine spätere Reparaturentscheidung abzuwarten ist.
  3. Im Falle einer Besichtigung
    • SV zuteilen
    • Beauftragung annehmen
    • Besichtigen
    • Besichtigungsberichte vom SV entgegennehmen und Kontrolle derselben
    • Daten des Besichtigungsergebnisses in eine zentrale Gutachtendatenbank übernehmen
  4. Reparaturentscheidung fällen (falls dies nicht schon in Schritt 2 geschehen ist)
  5. Fall beenden (regulieren)

Die in 1., 2., 4. und 5. beschriebenen Tätigkeiten sind typischerweise solche eines Versicherers, die Schritte 3.i. bis 3.iv. üblicherweise solche einer SV-Organisation. Die Werkstätte selbst kommt nur  mit der an verschiedenen Stellen der obigen Reihenfolge möglichen Tätigkeit „reparieren“ vor. Auch die Parallelität des Reparatur- und Besichtigungsprozesses findet Berücksichtigung.

Technik
Der Kern des DAX-Service ist das von der Fa. Groiss Informatics GmbH. entwickelte Workflowsystem @enterprise. Dieses voll auf Internettechnologien basierende Workflowsystem unterstützt die Definition, Gestaltung, Ausführung und Kontrolle von Geschäftsprozessen. Im konkreten Fall wurde der im Schadenfall ablaufende Prozess analysiert und in @enterprise abgebildet. Der gesamte DAX-Service läuft auf einem WEB-Server und ist daher rund um die Uhr verfügbar. Am DAX-Service-Workflow kann über zwei verschiedene Clients, einen HTML-Client und einen Kfz 5-Client teilgenommen werden.

HTML-Client
Der ohne Installation direkt über einen WEB-Browser zugängliche HTML-Client kann grundsätzlich von allen Benutzer verwendet werden auch wenn er vorwiegend für jene Benutzer bestimmt ist, die nicht direkt mit der Besichtigung und Gutachtenerstellung befasst sind.

Kfz 5-Client
Dieser voll in das Gutachtenmanagementsystem Kfz 5 integrierte Client ermöglicht die Kommunikation von Kfz 5 mit DAX-Service. Aufgrund des speziellen Anwendungsbereiches von Kfz 5, wird dieser Client praktisch nur von SVs genutzt, die so auch bei der Kommunikation mit DAX-Service Ihre gewohnte Kfz 5-Oberfläche beibehalten und weder einen HTML-Client noch ein weiteres Programm bedienen müssen.

Vorteile
Für alle Beteiligten (VU, RF, SV) ergeben sich allein schon aus dem klar definierten aber sehr flexiblen Prozessablauf und der damit vereinheitlichen Kommunikation Vorteile. Weitere wesentliche Vorteile liegen in

  • der Durchgängigkeit aller Daten über den gesamten Prozess
  • der über den gesamten Prozess zur Verfügung stehenden Information über den aktuellen Zustand eines (Schaden-)Falles
  • der dauerhaft möglichen Nachvollziehbarkeit der einzelnen Prozessschritte
  • der vereinfachten Planbarkeit von Ressourcen (SV-Zuteilung, wer, wann …)

DAX-Service wurde weiters so konzipiert, dass dieser auch von einer SV-Organisation alleine zur internen Auftragsvergabe eingesetzt werden kann. Für alle Auftraggeber (Versicherungsunternehmen, Leasinggesellschaften, Banken …) von Kfz-Besichtigungen bietet das System noch zwei andere wesentliche Vorteile:

  • die rasche Einsetzbarkeit, denn auftraggeberseitig erfolgt der DAX-Zugang über einen HTML-Client der keine Installation erfordert
  • und der Erreichbarkeit praktisch aller unabhängigen österreichischen SV-Organisationen bzw. SVs, da diese zu mehr als 90% Kfz 5 einsetzen, das direkt mit DAX-Service kommuniziert.

Weitere Informationen: www.gtl-data.at | www.dax-service.at